Wir Steyler Missionare leben und arbeiten mit den Menschen in aller Welt.
Seit 1889 auch in Österreich

Spendenaufruf
Überleben durch Bildung

Ausbau der Berufsschule in Livingstone/Sambia

Die Pandemie verdeutlicht, wie wichtig eine gute Ausbildung ist, denn nur mit einem positiven Schulabschluss findet man wieder eine Anstellung. Frau Brandina konnte trotz Pandemie in Sambia in einem Restaurant Arbeit finden. "Es ist eine Gnade, dass ich diese Schule besuchen durfte" sagt sie und ist glücklich, endlich ein selbst finanziertes Leben führen zu können. Steyler Missionare und Missionsschwestern setzen sich weltweit für die Ausbildung von benachteiligten Gruppen ein. Sie leiten Kindergärten, Grundschulen, Gymnasien und Universitäten und schenken damit jungen Menschen eine Aussicht auf eine bessere Zukunft. Aber in vielen Regionen gibt es keine staatliche Förderung für diese Bildungsprogramme. 

Helfen Sie bitte mit und schenken Sie Mädchen und Burschen ein Leben in Würde! 

Anregung
Vor der Tür des Herzens

Wie die Steyler Zwangsprostituierten auf den Philippinen helfen

In Lateinamerika haben sie keine Zukunft – also machen sich Abertausende von Menschen auf den Weg in die USA. Doch der lange Marsch dorthin ist hart, oft lebensgefährlich. In der Casa Betania der Steyler Missionare können Migranten sich ausruhen, finden Unterstützung und Zuflucht vor Gewalt. weiterlesen

Weitere Themen:

  • Gott und die Welt  – Daniel Dettling: "Kommen die Menschen nicht in die Kirche, muss die Kirche zu ihnen kommen"

Veranstaltungen

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Facebook und Youtube welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen